60 neue Lotto Millionäre in Deutschland

Bereits 60 neue Lottomillionäre gab es im ersten Halbjahr 2019 durch das Spielangebot des Deutschen Toto und Lottoblocks. Den größten Einzelgewinn habe es in Rheinland-Pfalz in der Lotterie Eurojackpot mit 63,2 Millionen Euro.





Die meisten Gewinner gab es in Nordrhein-Westfalen. 12 Millionäre gabs in NRW, zehn Gewinner leben in Niedersachsen, neun in Bayer. Platz vier war Baden Württemberg und in Rheinland Pfalz waren es fünf Großgewinner.

 

Durch LOTTO 6aus49 haben die Lottogesellschaften im ersten Halbjahr 2019 die meisten Spielteilnehmer erreicht. Mit über 1,7 Milliarden Euro Spieleinsatz und annähernd 510 Prozent am Gesamteinsatz ist der Lotto Klassiker eine der beliebteste Lotterie in Deutschland. Die Lotterie Eurojackpot verzeichnete dagegen im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr einen Rückgang und kam auf Spieleinsätze von knapp 600 Millionen Euro. Dieser Rückgang ist jedoch im Zusammenhang mit der außergewöhnlichen Jackpot-Entwicklung zu sehen, da Wochenland eine ein 90 Millionen Euro gefüllter Jackpot durchhielt,

 

Der Gesamtumsatz sank bundesweit im Vergleich zu ersten Halbjahr des Vorjahre um 3%. Scheinbar wechseln zunehmend Kunden zu den Onlinelotterien. Das kann durchaus daran liegen das man beim Online Lotto des Deutschen Toto und Lottoblocks einen geringeren Service hat.
Man fühlt sich durchaus gegängelt auch wenn das als Suchprävention verkauft wird. Selbst einfach Anzeigen sind kaum mit 3 Klicks zu finden. Die App ist nur mit neusten Handys zu nutzen, obwohl das keinen technischen Hintergrund hat,

 

Das veraltete „Zettel abgeben“ wird langfristig weiter an dem reichen Pfründen der Spiele zehren. Da nutzt es auch nicht die Mitbewerber Illegalität vorzuwerfen. Die kontern mit Zusatzmillionen und einfach Abosysteme.

 

Witzig ist: Bei den Superzahlen ist die Kugel mit der 1 mit neun Ziehungen auf dem ersten Platz, während die 4 kein einziges Mal Superzahl wurde. Also die 4 ist überfällig.



Artikel lesen
Grunderwerbsteuer ungerecht

Grunderwerbsteuer  ungerecht

Das man die Grunderwerbsteuer umgehen kann haben vor allen große Unternehmen erkannt. Die machen eine GmbH auf und bringen die Immobilie darin ein. Bei großen Immobilien sind die Kosten zu vernachlässigen. Im Falle eines Verkaufs wird dann die gesa.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen